Erin

Heute erscheint die sechste Ausgabe der Fibre Mood in Deutschland! Noch nicht gehört oder gesehen? Tatsächlich ist sie auch mir erst seit der vierten Ausgabe persönlich bekannt und ich muss sagen, sie bringt hier und da ein bisschen frischen Wind in das Repertoire der Näh- und Schnitt-Zeitschriften. Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Bildern und ausführlichen Angaben zu Nahtzugaben etc. überzeigen vor allem Anfänger und es werden auch kompliziertere Schnitte machbar und zum Erfolgserlebnis.

Ich habe mich für das Sweatshirt Erin entschieden. Denn das eingezogene Gummi finde ich vor allem an den Ärmeln sehr interessant. Zwar ein eher einfacher Schnitt, dennoch mit einer gewissen Raffinesse, z. B. dadurch, dass der Halsausschnitt innen mit Streifenversäuberung vearbeitet wird.

Vor Erin habe ich aber tatsächlich einen Schnitt mit etwas mehr Herausforderung genäht. Nämlich Anna, ein klassischer A-Linien-Rock, vorzugsweise aus Cord, mit Reißverschluss und einem Schlitz. Noch nicht gesehen? Dann schnell rüber zur Seite von Fibre Mood, denn zum Rock gibt es einen Sew Along, soll heißen, ihr näht ihn gemeinsam mit anderen.

Apropos gemeinsam mit anderen: Ende August haben sich ein paar Blogger zusammengetroffen, um für den Sew Along gemeinsam mit Fibre Mood ein Video zu drehen. Das war vielleicht ein kleines Abenteuer kann ich euch sagen! Aber es hat so Spaß gemacht und vor allem der Austausch mit den anderen war so schön, von daher mein Appell, tut euch zusammen mit anderen und näht gemeinsam, teilt eure Erfahrungen und lasst euch inspirieren!

Inspiration gibt es heute übrigens auch genügend bei der Fibre Mood-Linkparty! Anlässlich jeder neuen Ausgabe können Blogger ihre Werke teilen und alle anderen erhalten so einen vielseitigen Eindruck der Schnitte und finden vielleicht auch ein Projekt für sich selbst!

Eure Katze

Schnitt: Erin von Fibre Mood
Stoff: Flowers in the wind von See you at Six

@ fibremood

Werbeanzeigen